Dr. Christina Berndt, geboren 1969 in Emden, ist Redakteurin im Ressort Wissen der „Süddeutschen Zeitung“. Dort beschäftigt sie sich vor allem mit Lebenswissenschaften und Medizin. Mit dem im Zeitungsarchiv der „Emder Zeitung“ dokumentierten Ziel, Wissenschaftsjournalistin zu werden, begann sie – gefördert von der Studienstiftung des deutschen Volkes – ihr Studium der Biochemie an den Universitäten Hannover und Witten/Herdecke. Für ihre Dissertation am Deutschen Krebsforschungszentrum zum Programmierten Zelltod (Apoptose) als möglichen Mechanismus des T-Zell-Sterbens bei Aids im Labor von Peter H. Krammer erhielt sie den Promotionspreis der Deutschen Gesellschaft für Immunologie.

Während der Promotionszeit schrieb sie erste Artike über medizinische und wissenschaftliche Themen für die „Rhein-Neckar-Zeitung“. Es folgten Hospitanzen bei der Deutschen Presseagentur, dem Süddeutschen Rundfunk, dem „Spiegel“ und der „SZ“, wo sie seit März 2000 als Redakteurin arbeitet. 2006 wurde sie mit dem European Science Writers Junior Award ausgezeichnet. 2013 erhielt sie den Wächterpreis der Tagespresse für ihre Enthüllungen der Transplantationsskandale. Sie wurde für den Henri-Nannen-Preis 2013 in der Kategorie Investigation nominiert und zur „Wissenschaftsjournalistin des Jahres 2013“ gewählt. 2014 erreichte sie die Shortlist des Georg-von-Holtzbrinck-Preises für Wissenschaftsjournalismus (Kategorie „Print“) und 2015 wurde sie für den Deutschen Reporterpreis (Kategorie „Beste Wissenschaftsreportage“) nominiert.

Ihr Buch und Bestseller über „Resilienz – das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft“ erschien bei dtv, München 2013. Es folgen noch insgesamt 11 weitere Auflagen sowie bisher fünf Taschenbuch-Auflagen. Das Buch wurde in neun Sprachen übersetzt und von „Bild der Wissenschaft“ für die Wissensbücher des Jahres 2014 nominiert.

2016 erschien ihr Buch „Zufriedenheit – Wie man sie erreicht und warum sie lohnender ist als das flüchtige Glück“ bei dtv, München, das ebenfalls ein Bestseller wurde.

Berndt ist verheiratet und hat zwei Töchter. Die Familie lebt in München.